Wie kann man sich selbst testen?

Ältere Menschen, insbesondere Patienten mit bekannter trockener altersbedingter Makuladegeneration, sollten sich regelmässig selbst prüfen, ob sie gerade Linien plötzlich krumm sehen. Der Selbsttest geht ganz einfach: Wählen Sie einen bestimmten, vertrauten Anblick wie die Plättchen im Bad oder einen Türrahmen aus. Oder nehmen Sie das Amsler-Gitter zur Hilfe (Sie können das Amsler-Gitter im Kapitel «Weitere Informationen und Unterstützung» herunterladen).

Da in der Regel nur ein Auge betroffen ist, sollten Sie zuerst das eine Auge und dann das andere prüfen. Setzen Sie Ihre gewohnte (Lese-)Brille auf und schliessen Sie das «nicht zu prüfende» Auge oder decken Sie es mit der Hand bzw. mit einer Augenabdeckklappe ab (eine Augenabdeckklappe zum Ausschneiden können Sie im Kapitel «Weitere Informationen und Unterstützung» herunterladen). Testen Sie anschliessend mit dem zu prüfenden Auge den Verlauf der Plättchen. Sehen Sie gewisse Linien verzerrt oder krumm, sollten Sie umgehend Ihren Augenarzt kontaktieren.

Für eine genaue Diagnosestellung ist eine Kontrolle des Augenhintergrundes durch einen Augenarzt jedoch zwingend notwendig. Menschen ab 50 Jahren wird geraten, jährlich einen Augenarzt aufzusuchen.

Amsler-Test

Amsler-Test zur Selbstprüfung:

  • Setzen Sie Ihre gewohnte (Lese-)Brille auf und halten Sie das Testgitter im üblichen Leseabstand vor sich.
  • Decken Sie ein Auge ab und fixieren Sie den Punkt in der Mitte.
  • Testen Sie dann das andere Auge.
  • Sehen Sie einzelne Linien verzerrt (wie auf dem Bild rechts), besteht der Verdacht auf eine feuchte altersbedingte Makuladegeneration.
  • Sie sollten in diesem Fall Ihren Augenarzt aufsuchen.