Willkommen auf der Website über altersbedingte Makuladegeneration

Das menschliche Auge ist das wichtigste Sinnesorgan. Wie andere Organsysteme erfahren auch die Augen altersbedingte Veränderungen. Die häufigsten sind grauer und grüner Star, diabetische Retinopathie und altersbedingte Makuladegeneration. Menschen ab 50 Jahren wird deshalb geraten, alle zwei Jahre zum Augenarzt zu gehen, und Menschen ab 60, jedes Jahr (Empfehlung der Glaukomgruppe der Schweizerischen Ophthalmologischen Gesellschaft).

In den westlichen Industrienationen stellt die altersbedingte Makuladegeneration die Hauptursache für schwere Sehbehinderungen im Alter dar. Von den 65- bis 74-jährigen Menschen ist rund jede zehnte, von den 75- bis 84-jährigen jede dritte Person betroffen.

Bei der altersbedingten Makuladegeneration wird das Zentrum der Makula, der Punkt des schärfsten Sehens in der Netzhaut, beeinträchtigt. Betroffene Menschen sehen in der Folge gerade Linien verkrümmt oder nehmen dunkle Schatten in der Mitte des Gesichtsfelds wahr.

Diese Webseite gibt Ihnen einen Überblick über Erkrankung, Früherkennung, Diagnose und Behandlung der altersbedingten Makuladegeneration. Die Informationen ersetzen jedoch nicht das Gespräch mit Ihrem Augenarzt.

Zur besseren Lesbarkeit wird im Text die männliche Form verwendet. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.


Einen Augenarzt in Ihrer Nähe finden

Informationsbroschüre

Diese Webseite kann in Form einer Broschüre heruntergeladen werden.
AMD Broschüre Broschüre herunterladen